Ausgewandert!


Mit 51 Jahren bin ich (2001) vom Bernischen Seeland
(Schweiz), nach British Columbia, Kanada ausgewandert. Warum? Fast würde ich
sagen, es hat sich einfach ergeben, musste so sein. Manchmal habe ich das Gefühl,
das Schicksal hat ganz toll mitgeholfen. Urs und ich lernten uns in einem Internet Chatroom kennen.
In langen Chat-Nächten tauschten wir unsere Ideen aus, Träume vom etwas anderen Leben.
Bis wir zum Schluss kamen, es doch zusammen zu probieren. Aber wenn ein Partner in der Schweiz lebt und der andere in Kanada, dann ist das nicht so einfach.
Im September 2000 flog ich zum ersten Mal nach Kanada um Urs persönlich zu treffen und um einen ganz kleinen Teil von diesem unermesslich grossen und wunderschönen Land kennen zu lernen. Ich sah die Wälder, die unberührten Ufer der Flüsse, die so klar waren. Die verschneiten Rockies, Adler die im Winde segelten. Das alles hat mich tief beeindruckt, tat meiner Seele gut und es war einfach nur schön.
So beschloss ich, mein altes Leben aufzugeben und nach Kanada auszuwandern um mit Urs einen Traum zu verwirklichen; den Traum vom einfachen und freieren Leben! Allen die sich schon mal Gedanken zum Auswandern gemacht haben sei hier gesagt, so einfach wie sich diese Story nun liest, so einfach war es nicht. Nur so viel, wir kauften uns im Mai 2001 in der Nähe von Creston ein Grundstück, einen Berg, den wir Sunny-Hill nennen. Es kostete uns viel
körperliche Arbeit und so manche Entbehrung, nur damit wir überhaupt auf dem Grundstück leben konnten. Alles mussten wir von Grund auf bauen, denn es war nichts vorhanden. Kein Wasser, keine Elektrizität, keine richtige Zufahrt. Das Grundstück war in seinem natürlichen Zustand: Busch und Wald. Als Entschädigung dürfen wir in der freien Natur leben, bekommen Besuch von Hirschen und Rehen, Kojoten und auch Bären. Für nichts würde ich mein Leben hier eintauschen!
Im August 2015 ist mein Buch:
KANADA IST BÄRENSTARK publiziert worden. Es sind Geschichten über Begegnungen mit Menschen, über meine Tiere, von Kojoten und Bären,
aus unserem Alltag eben! :-)




Menschen auf dem Sunny-Hill

Menschen auf dem Sunny-Hill
Mein täglicher "walk" über den Berg...hier mit Pax (Maremma) und Maite ein Boxergirl

Frühling, Zeit der Bären

Frühling, Zeit der Bären
Frühling, Zeit der Bären

März .......


Pax und Kater  Nemo sind gute Freunde......

Es ist anfang März und wir haben auf dem Sunny-Hill
schon fast keinen Schnee mehr.
Nun, ich finde es super, so können wir wieder besser Laufen.
Im Schnee fällt es Pax ein bisschen schwerer mit seinen 3 Beinen.
Nach einem rekordverdächtig milden Februar ist es wieder
 "normal" geworden......kaum plus Grade!
Aber was viel wichtiger ist, die Tage sind wieder merklich länger, die Sonne hat schon Kraft wenn sie mir ins Gesicht scheint und wir freuen uns alle auf die Zeit wo man wieder draussen sitzen oder Arbeiten kann!
 
Zur Zeit bin ich mit meinem "Buch-Projekt" beschäftigt,
es soll bis ende April fertig werden zum Verlegen.......
hoffentlich finden sie es dann auch wieder!!!! hihhihihi.......
alter Witz ich weiss! :-)
 
Euch allen eine gute Zeit und bitte entschuldigt mich,
dass ich das Schreiben im Blog im Moment
ein bisschen zurück stelle......Danke!
Liebe Grüsse Ursina mit Anhang....


Kommentare:

Regina hat gesagt…

Ja Hallo liebe Ursina...schoen wieder mal von Dir zu lesen. :-) Schoen dass Du auch ein Buch schreibst ich freue mich fuer Dich...und was Deine Nachlaessigkeit von Deinem blog betrifft,da mach Dir mal kein Kopf,denn man schreibt ja nicht alltaeglich ein Buch! :-)
Ich kenne das von Holger er hat trotz seinem Job,Family und den Anspruechen von unserem Mali Cooper,wenn Herrli zu Hause ist in 1 1/2 Jahren sein Buch fertig gebracht und ich bin stolz auf Ihn. :-)
Schoen das Ihr fast keinen Schnee mehr auf dem Sunny Hill habt und gut fuer Pax,dann geht es bald wieder auf lange Abenteuergaenge ueber den Sunny Hill. ;-)
Wir hatten dieses Jahr auch einen sehr milden Winter hier in Manitoba also zumindest am crow wing trail wo wir wohnen...im Januar wo eigentlich die kaelteste Zeit vom Winter ist,geniessten wir einige Tage herrliche +2 Grad...ja und Schnee vielleicht gerade mal 20 cm,wo in anderen Teilen von Nordamerica die Menscheit fast im Schnee erstickte! :-( Es wird nicht mehr lange dauern,denn der Fruehling steht vor der Tuere,denn die Anzeichen sind da...Nachbar's Kuehe sind fleissig am kalben,die Hundedamen sind heiss,die Haselnussbuesche,haben eine rote Farbe bekommen und die prairie sky poplar haben dicke Knospen und als Holger letzte Woche von seinem trip,aus Californien zurueck kam sah er scharenweise die Canadischen Gaense in Richtung Norden ziehen. :-)
Nun liebe Ursina wuensche ich Dir alles Gute auf baldige Fertigstellung Deines Buches...ich/wir freuen uns darauf und sofern Du oder jemand von Deinen Lesern Interesse an Holger's Buch hat,dann darf man gerne den blog von Holger anklicken,da steht alles ueber sein Buch in einem post...

http://dreamlandcanada.blogspot.ca/

Liebe Gruesse nach Sunny Hill,
Regina :-)

Samtpfote FIONA hat gesagt…

Liebe Ursina,
wir haben immer noch Schnee...leider kam er wieder nach einem Tag fast grün. Nun irgendwann wird sich der Frühling dann schon blicken lassen, doch wenn die Sonne scheint dann wärmt sie schon schön.
Also dein Witz fand ich lustig...hab ihn vorher nie gehört. ;-D
Das du ein Buch schreibst habe ich dafür noch nicht mitbekommen. Ich drück dir den Daumen das alles gut läuft.

Alles Liebe
Julia

Anonym hat gesagt…

Liebe Julia, dieses Buchprojekt liegt schon eine ganze Weile in meinem Kopf und in einer meiner "PC" Schubladen. Nur, als ich mich wieder damit beschäftigte, hatte ich das Gefühl, dass es SO nicht mehr passt und nun schreibe ich es passend um! ;.)
Liebe Grüsse und einen baldigen, definitiven Frühling wünsche ich Dir.....Ursula