Ausgewandert!


Mit 51 Jahren bin ich (2001) vom Bernischen Seeland
(Schweiz), nach British Columbia, Kanada ausgewandert. Warum? Fast würde ich
sagen, es hat sich einfach ergeben, musste so sein. Manchmal habe ich das Gefühl,
das Schicksal hat ganz toll mitgeholfen. Urs und ich lernten uns in einem Internet Chatroom kennen.
In langen Chat-Nächten tauschten wir unsere Ideen aus, Träume vom etwas anderen Leben.
Bis wir zum Schluss kamen, es doch zusammen zu probieren. Aber wenn ein Partner in der Schweiz lebt und der andere in Kanada, dann ist das nicht so einfach.
Im September 2000 flog ich zum ersten Mal nach Kanada um Urs persönlich zu treffen und um einen ganz kleinen Teil von diesem unermesslich grossen und wunderschönen Land kennen zu lernen. Ich sah die Wälder, die unberührten Ufer der Flüsse, die so klar waren. Die verschneiten Rockies, Adler die im Winde segelten. Das alles hat mich tief beeindruckt, tat meiner Seele gut und es war einfach nur schön.
So beschloss ich, mein altes Leben aufzugeben und nach Kanada auszuwandern um mit Urs einen Traum zu verwirklichen; den Traum vom einfachen und freieren Leben! Allen die sich schon mal Gedanken zum Auswandern gemacht haben sei hier gesagt, so einfach wie sich diese Story nun liest, so einfach war es nicht. Nur so viel, wir kauften uns im Mai 2001 in der Nähe von Creston ein Grundstück, einen Berg, den wir Sunny-Hill nennen. Es kostete uns viel
körperliche Arbeit und so manche Entbehrung, nur damit wir überhaupt auf dem Grundstück leben konnten. Alles mussten wir von Grund auf bauen, denn es war nichts vorhanden. Kein Wasser, keine Elektrizität, keine richtige Zufahrt. Das Grundstück war in seinem natürlichen Zustand: Busch und Wald. Als Entschädigung dürfen wir in der freien Natur leben, bekommen Besuch von Hirschen und Rehen, Kojoten und auch Bären. Für nichts würde ich mein Leben hier eintauschen!
Im August 2015 ist mein Buch:
KANADA IST BÄRENSTARK publiziert worden. Es sind Geschichten über Begegnungen mit Menschen, über meine Tiere, von Kojoten und Bären,
aus unserem Alltag eben! :-)




Menschen auf dem Sunny-Hill

Menschen auf dem Sunny-Hill
Mein täglicher "walk" über den Berg...hier mit Pax (Maremma) und Maite ein Boxergirl

Frühling, Zeit der Bären

Frühling, Zeit der Bären
Frühling, Zeit der Bären

Wenn sich ein Traum erfüllt....

 
 
 Als wir vor 12 Jahren auf unseren Sunny-Hill zogen, bauten wir uns ein einfaches Haus unten auf dem Grundstück --- wo wir jetzt leben. Es ist einfach geblieben, weil Urs immer sagte: es lohnt sich nicht hier noch viel Geld reinzustecken, wir wollen ja weiter oben ein Haus für uns bauen. So träumte Urs weiter, "oben" auf dem Berg ein Haus zu bauen......da wo man über das ganze Valley sehen kann.
 
Leider konnten wir uns all die Jahre aus finanziellen Gründen den Traum nicht erfüllen.  Leider? Da bin ich mir nun in der Zwischenzeit gar nicht mehr so sicher. Heute wo ich die Winter kennen gelernt habe --- wir bekommen hier ziemlich viel Schnee und er bleibt bis oft April liegen --- bin ich froh, dass unser jetziger "drive way" nicht mehr als 350m zum Pflügen und fast eben ist!
Urs gab seinen Traum vom Leben "weiter oben"  aber  nicht auf, egal wie meine Bedenken waren.
Letztes Frühjahr hat er nun damit angefangen "weiter oben" einen Schopf  (Werkstatt) zu bauen.  Da ist ein grosser Wassertank und die Batterien ---- Monsterdinger! ---- für den Solarstrom untergebracht.


 
An die Wand ohne Fenster kommen die Solarpanel, denn es würde viel zu teuer werden den Strom bis nach oben zu ziehen ---- Kostenvoranschlag ca 40'000 Dollar. Dazu kommt ein Propane back up zum Kochen und für's Warmwasser.
in der zweite Hälfte vom Schopf ---- wird noch angebaut --- werden dann die Dexter Kühe untergebracht! Dexter ist eine kleine Rasse und besonders gut im Fleisch.
 
Auf der gegenüber liegenden Seite, ist ein kleines Haus geplant ----- das Basement steht schon.
Wie erwähnt.....ein kleines Haus! Urs wird sich hier oben einrichten und ich werde unten wohnen bleiben. Sollte ich mich anders besinnen, wäre das Haus gross genug für uns Beide und sollte es im Winter zu streng werden, kann Urs nach unten kommen.
Aber es wird wohl so oder so noch eine Weile dauern bis das Haus bezugsbereit ist und die Frage wer wohnt wo, erübrigt sich vorläufig!
 
Das ist der so begehrte Ausblick vom Haus......wer kann es Urs verdenken, dass er hier oben leben möchte? Ich weiss es auch....es ist der schönste Platz auf dem Sunny-Hill!!


Kommentare:

margits bastelstube hat gesagt…

liebe ursina,
das kann ich mir lebhaft vorstellen.so eine wunderbare aussicht! wuderbar. ich sag's ja auch immer: kanada ist bärenstark ! ich gebe dir recht!!!!!
bis dann und alles liebe - einen kuss an pax!!!!
margit

Samtpfote FIONA und ihre Welt hat gesagt…

Liebe Ursina,

Wow diese Aussicht...traumhaft schön.
Es war immer eine lange Sehnsucht gewesen in mir...Kanada. Vielleicht schaffe ich es irgenwann doch mal da Ferien machen zu können.

Für den Hausbau wünsche ich dem Urs das Beste (mein Mann heisst auch Urs und ist genauso werkig. :-)

Für die nun kälter werdende Tage euch eine gute Zeit.

Liebi Grüessli
Julia

Windgefluester hat gesagt…

traumhaft! aber wiesomoechtestdu nicht mit nach oben?

Ursina hat gesagt…

Nicole es ist sehr schön da oben, aber im Winter habe ich Angst rauf und runter zu fahren und wenn Urs was passieren würde und er könnte die Strasse nicht vom Schnee freihalten, käme ich nicht mehr runter!

Holger Menzel hat gesagt…

Hi Ihr Beiden unten und oben am Berg :-)

Andere Leute haben zwei Schlafzimmer und Ihr habt zwei Haeuser . Egal ob klein , oder gross , man muss sich wohlfuehlen .
Und schon die Koenige hatten ihre Sommer - oder Winterresidenz !

Gruessle aus dem flachen Manitoba , Holger