Ausgewandert!


Mit 51 Jahren bin ich (2001) vom Bernischen Seeland
(Schweiz), nach British Columbia, Kanada ausgewandert. Warum? Fast würde ich
sagen, es hat sich einfach ergeben, musste so sein. Manchmal habe ich das Gefühl,
das Schicksal hat ganz toll mitgeholfen. Urs und ich lernten uns in einem Internet Chatroom kennen.
In langen Chat-Nächten tauschten wir unsere Ideen aus, Träume vom etwas anderen Leben.
Bis wir zum Schluss kamen, es doch zusammen zu probieren. Aber wenn ein Partner in der Schweiz lebt und der andere in Kanada, dann ist das nicht so einfach.
Im September 2000 flog ich zum ersten Mal nach Kanada um Urs persönlich zu treffen und um einen ganz kleinen Teil von diesem unermesslich grossen und wunderschönen Land kennen zu lernen. Ich sah die Wälder, die unberührten Ufer der Flüsse, die so klar waren. Die verschneiten Rockies, Adler die im Winde segelten. Das alles hat mich tief beeindruckt, tat meiner Seele gut und es war einfach nur schön.
So beschloss ich, mein altes Leben aufzugeben und nach Kanada auszuwandern um mit Urs einen Traum zu verwirklichen; den Traum vom einfachen und freieren Leben! Allen die sich schon mal Gedanken zum Auswandern gemacht haben sei hier gesagt, so einfach wie sich diese Story nun liest, so einfach war es nicht. Nur so viel, wir kauften uns im Mai 2001 in der Nähe von Creston ein Grundstück, einen Berg, den wir Sunny-Hill nennen. Es kostete uns viel
körperliche Arbeit und so manche Entbehrung, nur damit wir überhaupt auf dem Grundstück leben konnten. Alles mussten wir von Grund auf bauen, denn es war nichts vorhanden. Kein Wasser, keine Elektrizität, keine richtige Zufahrt. Das Grundstück war in seinem natürlichen Zustand: Busch und Wald. Als Entschädigung dürfen wir in der freien Natur leben, bekommen Besuch von Hirschen und Rehen, Kojoten und auch Bären. Für nichts würde ich mein Leben hier eintauschen!
Im August 2015 ist mein Buch:
KANADA IST BÄRENSTARK publiziert worden. Es sind Geschichten über Begegnungen mit Menschen, über meine Tiere, von Kojoten und Bären,
aus unserem Alltag eben! :-)




Menschen auf dem Sunny-Hill

Menschen auf dem Sunny-Hill
Mein täglicher "walk" über den Berg...hier mit Pax (Maremma) und Maite ein Boxergirl

Frühling, Zeit der Bären

Frühling, Zeit der Bären
Frühling, Zeit der Bären

Hunde sind wie kleine Kinder!

Unsere kleine Chica hat ein neues Bett bekommen. Ist keiner der grossen Hunde im Haus, dann benutzt sie auch Maites oder Pax's Bett. Gestern Abend nun, hat sich Pax Chica's Bett unter die Lupe genommen. Er hat das Kissen für gut befunden und dann probiert seinen grossen Körper in das kleine Bett zu platzieren was gar nicht so einfach war. Nach mehrmaligem Drehen um die eigene Achse, ist es ihm doch gelungen! Keine Handbreite ist am Rand übrig geblieben....passt doch!!



Dafür hat sich Chica in Pax's Bett gelegt....na ja....so glücklich über dieses Arrangement scheinen beide nicht zu sein. :-)
Ich weiss es schon länger ---- Hunde sind wie kleine Kinder. Beide brauchen viel Liebe und Geduld, aber auch eine konsequente Erziehung :-)

Kommentare:

Irma hat gesagt…

Du hast ja so recht.Ganz Ganz viel Liebe.Kein Problem bei dem liebem Blick kann man einfach nicht anders
Da sind Tiere nicht anders als Kinder

margits bastelstube hat gesagt…

das ist ein ganz herrlicher, informativer blog. ich bin canada-fan mit leib und seele.würde gerne im jahre einige motnate dort ein. und dass ihr tierfreunde seid, macht diesen blog zu etwas ganz wunderbarem für mich, um nicht su sagen zu etwas besonderem.
ich komme wieder!
herzlichste grüsse aus niederösterreich
margit

Ela hat gesagt…

liebe ursi,
eben habe ich mich hier ein wenig umgesehen. toll!
auch ich habe hier eine neue heimat gefunden und fühle mich wohl.
einen schönen sonntag abend und ganz liebe grüße!
ela

Anonym hat gesagt…

Liebe Ursi,
Heute habe ich endlich wieder Deine Site besucht.Wie überrascht war ich,das ihr Zuwachs bekommen hat.Chica ist ein ganz süsses Hundemädchen,die muss man einfach liebhaben.Ich wünsche euch ganz viel Glück mit ihr.
Ganz liebe Grüsse an Euch Beide und viele Streicheleinheiten an eure treuen Vierbeiner sendet Lotti aus Holland,wo langsam der Frühling kommt.

Dani.Vancouver hat gesagt…

Ihr habt aber auch entzueckende Hunde! Freu mich immer, neue Bilder zu sehen. So suess! :)

Holger hat gesagt…

Als stolzer Hundebesitzer , kann ich Dir nachfuehlen . Wir hatten in DE zwei Perserkatzen . Eine ist mit 9 Jahren wegen einem Tumor von uns gegangen . Die zweite , nach 14 Jahren . Sie war schwer krank , vier Jahre Diabetes , brauchte jeden Tag ihr Insulin .Und sie hatte Herzprobleme ,bekam auch jeden Tag ihre Herztablette . Ich bereue keinen Euro ,den ich fuer Medikamente ausgegeben habe . Beide Katzen hatten ein schoees Leben !
Heute zaehlt unser Cooper zu unserer Familie , unser Haus wurde fuer unseren Hnd ausgesucht und wir geniessen heute die Ruhe und die Natur "im Busch" .

Gruss Holger