Ausgewandert!


Mit 51 Jahren bin ich (2001) vom Bernischen Seeland
(Schweiz), nach British Columbia, Kanada ausgewandert. Warum? Fast würde ich
sagen, es hat sich einfach ergeben, musste so sein. Manchmal habe ich das Gefühl,
das Schicksal hat ganz toll mitgeholfen. Urs und ich lernten uns in einem Internet Chatroom kennen.
In langen Chat-Nächten tauschten wir unsere Ideen aus, Träume vom etwas anderen Leben.
Bis wir zum Schluss kamen, es doch zusammen zu probieren. Aber wenn ein Partner in der Schweiz lebt und der andere in Kanada, dann ist das nicht so einfach.
Im September 2000 flog ich zum ersten Mal nach Kanada um Urs persönlich zu treffen und um einen ganz kleinen Teil von diesem unermesslich grossen und wunderschönen Land kennen zu lernen. Ich sah die Wälder, die unberührten Ufer der Flüsse, die so klar waren. Die verschneiten Rockies, Adler die im Winde segelten. Das alles hat mich tief beeindruckt, tat meiner Seele gut und es war einfach nur schön.
So beschloss ich, mein altes Leben aufzugeben und nach Kanada auszuwandern um mit Urs einen Traum zu verwirklichen; den Traum vom einfachen und freieren Leben! Allen die sich schon mal Gedanken zum Auswandern gemacht haben sei hier gesagt, so einfach wie sich diese Story nun liest, so einfach war es nicht. Nur so viel, wir kauften uns im Mai 2001 in der Nähe von Creston ein Grundstück, einen Berg, den wir Sunny-Hill nennen. Es kostete uns viel
körperliche Arbeit und so manche Entbehrung, nur damit wir überhaupt auf dem Grundstück leben konnten. Alles mussten wir von Grund auf bauen, denn es war nichts vorhanden. Kein Wasser, keine Elektrizität, keine richtige Zufahrt. Das Grundstück war in seinem natürlichen Zustand: Busch und Wald. Als Entschädigung dürfen wir in der freien Natur leben, bekommen Besuch von Hirschen und Rehen, Kojoten und auch Bären. Für nichts würde ich mein Leben hier eintauschen!
Im August 2015 ist mein Buch:
KANADA IST BÄRENSTARK publiziert worden. Es sind Geschichten über Begegnungen mit Menschen, über meine Tiere, von Kojoten und Bären,
aus unserem Alltag eben! :-)




Menschen auf dem Sunny-Hill

Menschen auf dem Sunny-Hill
Mein täglicher "walk" über den Berg...hier mit Pax (Maremma) und Maite ein Boxergirl

Frühling, Zeit der Bären

Frühling, Zeit der Bären
Frühling, Zeit der Bären

Bin wieder da!!

Sorry, ich brauchte ein bisschen Zeit, wir hatten ein etwas schwieriges Jahr und es ging mir dabei nicht besonders gut.
Aber nun werde ich wieder erzählen, wenn es etwas zu schreiben gibt.....


Das ist kein kanadischer Bär. Dieser "Mutz" habe ich im Bären Park in Bern fotografiert. Erfreut habe ich bei meinem Besuch festgestellt, dass der unmögliche Bärengrabe ausgedient hat. Zwar bräuchte die Bärenmutter mit ihren beiden Teenager immer noch mehr Platz, aber es ist doch schon viel besser als vorher. Ideal kann es nie sein, wenn ein wildes Tier in Gefangenschaft gehalten wird.
Als ich so am Rand des Parkes stand habe ich für mich gedacht: wieviele der Besucher mir glauben würden, wenn ich erzähle, dass ich genauso einer Bärenmutter mit Kind in der Wildnis gegenüber gestanden habe? Bloss ein paar Meter zwischen uns......
Aber ich muss ehrlich zugeben, es war schon entspannter die Tiere eingezäunt zu fotografieren. Denn bei meinen Begegnungen mit den kanadischen Mutzen hatte ich nie eine Kamera dabei oder wenn, keine Nerven auch noch Bilder zu machen.

Meine Tochter Christina lebt in Bern und bei meinen Besuchen tut sie mich beherbergen --- danke Chrigi! Ich schätze dieses Arrangement sehr, denn so können wir viel Zeit miteinander verbringen, was wir beide sehr geniessen.
Wir genossen die letzten sonnigen Herbstag, um an der Aare entlang zu wandern und festzustellen, wie grün doch Bern eigentlich ist. Danach --- müde und gluschtig --- auf ein Vermicelle beim Gfeller auf dem Bärenplatz einzukehren.....isch schön gsi, gäu Chrigi.
Auch die Treffen mit Freunden und Bekannten habe ich sehr genossen. Leider musste ich wegen einer lästigen Erkältung mein Programm etwas abkürzen. Tut mir echt leid...
Brigitte und Martin, öich no einisch ganz liebe Dank für dä gmüetlich Sunnti. I has sehr gnosse....

Aber der eigentliche Grund meines diesjährigen Besuches war die Klassenzusammenkunft. Wie schön, dass ich mit dabei sein konnte......der Spenderin sei Dank ;-) ich werde immer sehr gerne daran zurück denken. Wir hatten uns so viel zu erzählen, es wurde gelacht und Erinnerungen aufgefrischt.....es war einfach nur schön. Hoffentlich können wir uns in 5 Jahren wieder in selber frische treffen.

Kommentare:

Fredi hat gesagt…

Wellcome back .... Gut wieder von Dir zu lesen ... Grüsse aus Sri Lanka .... Fredi

Patricia hat gesagt…

Schön, dass du wieder da bist, ich habe dich schon sehr vermisst und ich freu mich jetzt schon auf die bevorstehenden Geschichten vom Sunny Hill.
Liebe Grüsse aus Manitoba
Patricia

SonjaM hat gesagt…

Auszeiten müssen auch mal sein. Schön, dass Du wieder in die Blogosphäre zurück gekommen bist.
Alles Gute aus Vancouver
Sonja

Irma hat gesagt…

Einen schönen Tag haben wir zusammen verbracht.Wie in früheren Zeiten die ich manchmal sehr vermisse.Ich habs genossen und schön wars.Gäu Ursi

Christina hat gesagt…

Ja es isch würklech schön gsi :-) Nume die blödi Ercheutig, die häts nid brucht...

Z'nächste mou wieder bi euch!

E liebe Gruess us Bärn

Anonym hat gesagt…

danke für au die liebe Wort....
Ursi