Ausgewandert!


Mit 51 Jahren bin ich (2001) vom Bernischen Seeland
(Schweiz), nach British Columbia, Kanada ausgewandert. Warum? Fast würde ich
sagen, es hat sich einfach ergeben, musste so sein. Manchmal habe ich das Gefühl,
das Schicksal hat ganz toll mitgeholfen. Urs und ich lernten uns in einem Internet Chatroom kennen.
In langen Chat-Nächten tauschten wir unsere Ideen aus, Träume vom etwas anderen Leben.
Bis wir zum Schluss kamen, es doch zusammen zu probieren. Aber wenn ein Partner in der Schweiz lebt und der andere in Kanada, dann ist das nicht so einfach.
Im September 2000 flog ich zum ersten Mal nach Kanada um Urs persönlich zu treffen und um einen ganz kleinen Teil von diesem unermesslich grossen und wunderschönen Land kennen zu lernen. Ich sah die Wälder, die unberührten Ufer der Flüsse, die so klar waren. Die verschneiten Rockies, Adler die im Winde segelten. Das alles hat mich tief beeindruckt, tat meiner Seele gut und es war einfach nur schön.
So beschloss ich, mein altes Leben aufzugeben und nach Kanada auszuwandern um mit Urs einen Traum zu verwirklichen; den Traum vom einfachen und freieren Leben! Allen die sich schon mal Gedanken zum Auswandern gemacht haben sei hier gesagt, so einfach wie sich diese Story nun liest, so einfach war es nicht. Nur so viel, wir kauften uns im Mai 2001 in der Nähe von Creston ein Grundstück, einen Berg, den wir Sunny-Hill nennen. Es kostete uns viel
körperliche Arbeit und so manche Entbehrung, nur damit wir überhaupt auf dem Grundstück leben konnten. Alles mussten wir von Grund auf bauen, denn es war nichts vorhanden. Kein Wasser, keine Elektrizität, keine richtige Zufahrt. Das Grundstück war in seinem natürlichen Zustand: Busch und Wald. Als Entschädigung dürfen wir in der freien Natur leben, bekommen Besuch von Hirschen und Rehen, Kojoten und auch Bären. Für nichts würde ich mein Leben hier eintauschen!
Im August 2015 ist mein Buch:
KANADA IST BÄRENSTARK publiziert worden. Es sind Geschichten über Begegnungen mit Menschen, über meine Tiere, von Kojoten und Bären,
aus unserem Alltag eben! :-)




Menschen auf dem Sunny-Hill

Menschen auf dem Sunny-Hill
Mein täglicher "walk" über den Berg...hier mit Pax (Maremma) und Maite ein Boxergirl

Frühling, Zeit der Bären

Frühling, Zeit der Bären
Frühling, Zeit der Bären

Was fuer ein Tag.....so schoen!

Tiffany und Aisha kommen sich ihren
Salat-Apfel-Karotten-Mix abholen.
Heute war wieder mal einer dieser Tage wo man einfach nur immer wieder sagt: so schön!
Wir haben sehr viel Schnee....pulvrig leicht knirscht er unter den Schuhen. Die Sonne scheint heute von einem blauen Himmel wie er blauer nicht sein könnte. Die Bäume sind voll weisser Kristalle die die Kälte jedesmal wieder neu zaubert. Ein kurzer Blick auf das Thermoter zeigt mir, dass ich mich heute für den "walk" mit den Hunden warm anziehen muss. Meine beiden Mädchen können kaum warten bis es endlich losgeht. Aber zuerst bekommen die Alpacas ihr Frühstück. Geduldig warten Maite und Cindy bis ich damit fertig bin. Urs hat die Strasse den Berg hinauf ein bisschen mit dem Traktor gepflügt.....wenigstens die ersten paar hundert Meter. Nach einer halben Stunde Marsch, ziehe ich meine Handschuhe aus. Trotz den 23 Grad minus ist mir warm geworden. Ich bleibe immer wieder stehen und sehe mich um. Wie wunderschön ist es doch hier, ich kann mich nicht satt sehen. Mir wird jedes mal das Herz ganz weit und ich fühle eine unendliche Dankbarkeit, dass ich hier leben darf. Fast könnte ich vergessen, dass es nicht überall auf dieser Welt so friedlich ist. Um das Bild abzurunden tauchen plötzlich "meine" Hirsche auf. Auf ihrem Weg nach oben kann ich sie eine ganze Weile beobachten. Sie dampfen und aus ihren Nüstern kommen richtige Wolken. Ob Du es glaubst oder nicht, aber es gibt bestimmt keinen schöneren Fleck auf dieser Erde als unser Kootenay Valley......wenigstens für mich ;-)

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Ich durfte ja letzten Winder einen ganzen Monat auf dem Sunny Hill verbringen und ich bin der selben Meinung! Es ist einfach traumhaft!!

Nur zum boarden wäre es mir definitiv zu kalt...

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Ursina;

Die "Zwei" sehen ja so lieb aus wie sie da im tiefen Schnee stehen,einfach schön.Von Schnee können wir in Holland nur träumen,hier ist seit Tagen Regen angesagt.Du hast recht,Dein Sunny-Hill ist einmalig.Es grüsst Dich und Urs und natürlich alle Deine Tiere,ganz lieb Lotti.

Anonym hat gesagt…

Wie Du schon sagst: Einfach nur schön! Süss sind die beiden Damen im Schnee.

babette hat gesagt…

oh neeeeeeeee, da wäre ich gerne dabei gewesen. Ich freu mich riesig für dich, dass es dir so gut geht. Geniesse die schönen Momente.
Liebe Grüße, Babette